Bitte, niemals aufgeben!

Da die Therapien sehr lange dauern, kommt bei den Patienten sicherlich oftmals die Angst, dass nichts mehr klappt auf. Hier ist eine psychische Behandlung sehr entscheidend für den Erfolg. Im Internet finden sich zahlreiche Organisationen die Gruppentherapien anbieten. In diesen Gruppen lernen Sie Menschen kennen, welche die gleiche Hautkrankheit mit sich tragen. Verzagen Sie nicht, diese Gruppen in Anspruch zu nehmen. Denn für Vitiligo müssen Sie sich nicht schämen. Die Hilfegruppen werden Ihnen helfen, sich wieder zu finden. Mit der Krankheit zu leben. Die besten Methoden für sich zu finden. Viele Ärzte werden Ihnen dabei weiterhelfen, um eine solche Gruppe zu finden.

Warum ist es wichtig Mut zu haben?

Indem Sie selbst Therapien antreten, neues ausprobieren, helfen Sie anderen diese Krankheit zu besiegen. Indem Sie selbst positiv damit umgehen, werden auch andere dies schaffen. Das gehört zum Heilprozess dazu. Denken Sie auch andere, und unterstützen Sie die Forschung, indem Sie immer neue Wege gehen. Doch vorsicht, nur Ärzte die sich auf Vitiligo spezialisiert haben, bieten wahre Erfolgschancen an. Eine komplette Liste der Ärzte, die sich auf die Vitiligo Krankheit spezialisiert haben, findet man hier: http://www.vitiligo-bund.de/t_abisz.htm

Scharlatane, die auf Ihre Kosten Geld verdienen möchten, und Zauberformeln versprechen, sollten Sie meiden. Denn dahinter steckt nur leere Luft. Sparen Sie sich die Kraft und vertrauen Sie der Medizin.

Symptome deuten

Nicht alle Hautveränderungen spiegeln Vitiligo wieder. Denn auch kleine Verletzungen bilden nach der Heilung weiße Flecken, da die Haut durch Schnitte und Wunden angegriffen wurde und nun sensibler ist. Zudem können auch Verbrennungen das Hautbild verändern. Sogar Medikamente führen Hautirritationen mit sich. Darum ist es wichtig, jede kleinste Veränderung vom Hautarzt untersuchen zu lassen. Um Krebs, Geschwüre und Vitiligo rechtzeitig behandeln zu können.

Wie kommt es zu Vitiligo?

Sicherlich ist Unachtsamkeit ein sehr häufiges Problem, das Vitiligo fördert. Doch können auch eine erbliche Veranlagung, andauernder Stress, eine ungesunde Lebensweise  die Weißfleckenkrankheit hervorrufen. Wobei Sie Unachtsamkeit, Stress und ungesunde Lebensweise ändern können. Dies sollten Sie unbedingt tun. Vor allem wenn Sie bereits unter Vitiligo leiden. Denn von nun an ist ihre Haut um einiges gefährderter. Sie werden mehr Wert auf den Sonnenschutz, die richtige Kleidung legen müssen. Doch auch eine ausgewogene Ernährung, Sport und viel frische Luft, beeinflussen den Heilungsprozess.

Ein bewegendes Video, das Mut macht: